#249 Coinbase muss Kundendaten offenlegen, Kryptowährungen bedrohen Finanzsystem & Bitcoin ungeeignet für Muslime

Hey Bitcoin Fans,

Willkommen zur Bitcoin-Informant Show Nr. 249. Heute geht’s um folgende Themen: Steuerhinterziehung: Coinbase muss Daten von 14.355 US-Bürgern offenlegen, Kryptowährungen bedrohen Finanzsystem & Bitcoin nicht für Muslime geeignet. 

1.) Steuerhinterziehung: Coinbase muss Daten von 14.355 US-Bürgern offenlegen
https://www.btc-echo.de/steuerhinterziehung-coinbase-muss-daten-von-14-355-us-buergern-offenlegen/

2.) Fed Vice Chair: Cryptocurrencies Threaten Financial Stability
https://www.coindesk.com/fed-vice-chair-cryptocurrencies-threaten-financial-stability/

3.) Türkei: Bitcoin ist nichts für Muslime
http://www.dw.com/de/t%C3%BCrkei-bitcoin-ist-nichts-f%C3%BCr-muslime/a-41586323

4.) Bitcoin Informant bei iTunes als Podcast
http://ppq6xp.podcaster.de/bitcoin-informant.rss

Preis der Top10 Kryptowährungen am 01.12.2017
 Coinbase

Sonnige Grüsse

Dennis “Bitcoin-Informant” Koray

2 thoughts on “#249 Coinbase muss Kundendaten offenlegen, Kryptowährungen bedrohen Finanzsystem & Bitcoin ungeeignet für Muslime

  1. Hi Dennis – cooler Beitrag ! Ich gehöre zwar eher schon zur älteren Generation – aber ich sehe es genauso wie du – viele Leute von dieser Szene haben echt den Gong nicht gehört … deshalb reden sie sich die alte Finanzwelt schön – sie werden sich noch riesig wundern, was da alles in Kürze abgeht – wie gesagt – guter Beitrag – weiter so – werds `mit Interesse verfolgen

  2. Interessant ist natürlich, dass der IS vor Jahren auch schon mit Bitcoin bezahlt hat 😉
    Da der Islam ca 600 Jahre jünger ist als das Christentum ist dort eine Reformation dieses starren Systems längst überfällig 🙂

Comments are closed.